Urlaub-Ferien-Erzgebirge.de

Demnächst finden Sie auf diesen Seiten das Ferien und Urlaubsportal für das Erzgebirge vor.


Erlebnislandschaft Erzgebirge

Die Mittelgebirgslandschaft des Erzgebirges zählt zu den schönsten und vielseitigsten deutschen Naturräumen. Der etwa 130 Kilometer lange Höhenzug im Freistaat Sachsen spannt einen 40 Kilometer breiten Bogen vom Auersberg, an der Grenze zum Vogtlandes, bis hin zum Geisingberg bei Altenberg. Touristen erwartet ein facettenreiches Mittelgebirge, voller landschaftlicher Schönheit, tief verwurzelten Traditionen, schmucken Städtchen und einer breiten Palette an Sehenswürdigkeiten.

 

Seinen Namen verdankt das Erzgebirge der langen Tradition des Bergbaus. Touristen können den Spuren der Bergleute entlang der Sächsischen Silberstraße folgen. Weltruf erlangte die Region durch ihre Volkskunstherstellung. In Schneeberg können Besucher im Erzgebirgshaus aus den zahllosen Schwibbögen, Nussknackern und Räuchermännchen die passenden Mitbringsel für die Daheim gebliebenen auswählen und im angeschlossenen gemütlichen Gewölbe-Café verweilen. Wer seine Ferien in Schneeberg verbringt, kann sich im Museum für bergmännische Volkskunst über die Entwicklung der Holzschnitzerei in der Region schlau machen. Die St. Wolfgang Kirche beherbergt mit einem Flügelaltar Lucas Cranach d. Ä. ein wahres Kleinod.

 

Die Stadt Schwarzenberg wird auch “Perle des Erzgebirges” genannt. Über den Ferienwohnungen und Pensionen der Stadt erhebt sich das prächtige spätgotische Schloss. Da ein Urlaub kaum ausreichen wird, um die ganze Vielfalt des Erzgebirges für sich zu entdecken, zeigt die Schauanlage “Klein Erzgebirge” in Waschleithe die ganze Schönheit der Landschaft en miniature. Annaberg-Buchholz wuchs, im Zuge des Bergbaus, zu einer der bedeutendsten Städte des Erzgebirges heran. Auf kurzen Wegen gelangen die Gäste der Hotels und Ferienhäuser zur St.-Annen-Kirche, der größten Hallenkirche Sachsens. Zu den herausragenden technischen Denkmälern des Erzgebirges zählt der Frohnauer Hammer. Der Eisenhammer aus dem 14. Jahrhundert wird täglich einem staunenden Publikum vorgeführt.

 

Nicht nur Kinderherzen höher schlagen lässt das “Spielzeugdorf” Seiffen. Bereits im späten 17. Jahrhundert wurde hier Holzspielzeug hergestellt. In den Schauwerkstätten können Touristen den Spielzeugmachern bei der Herstellung der berühmten Reifentiere über die Schulter schauen. Das Erzgebirgische Spielzeugmuseum lässt die Geschichte des für die Region so typischen Wirtschaftszweiges Revue passieren.

 

Aktivurlaubern bietet das Erzgebirge vielfältige Möglichkeiten. Oberwiesenthal, Deutschlands höchst gelegene Stadt, ist ein Mekka für Wintersportler. An den Hängen des Fichtelberges herrscht auf 30 Pistenkilometern Skisaison bis in den April. Mehr als 150 Kilometer gut ausgebauter Wander- und Radwege erschließen Touristen die reizvollsten Gegenden des Erzgebirges. Im Thermalbad Wiesenbad können Besucher im Thermalbad “Miriquidi” die Seele baumeln lassen. Die Greifensteine bei Ehrenfriedersdorf gelten als Domizil für Kletterer. Wassersportler sind am Greifenbachstauweiher in ihrem Element. Die Badegärten und das Saunadorf von Eibenstock setzten Maßstäbe im sächsischen Wellness-Tourismus. Ebenso verfügt der beschauliche Ort über die einzige Minigolfhalle Deutschlands.

 

Seinen ganzen Zauber entfaltet das Erzgebirge, wenn das Jahr zu Ende geht. Wer ein Privatzimmer im Erzgebirge um die Advents- und Weihnachtszeit bucht, wird fasziniert sein vom hellen Schein der Schwibbögen und Pyramiden, dem Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln und einer romantischen Pferdeschlittenfahrt durch das “Weihnachtsland”.